Sparkasse Rhein-Nahe stellt Sonderkredit für Unwettergeschädigte zur Verfügung

Kategorie: Allgemein

Unkomplizierte Hilfe nach Starkregen

Der Start in den Juni hatte es in diesem Jahr in sich und wird den Menschen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Rhein-Nahe wohl noch lange in negativer Erinnerung bleiben. So haben die Wassermassen am ersten Juni-Wochenende zum Teil umfangreiche Schäden angerichtet als die Gewitter sich besonders über den Verbandsgemeinden Rüdesheim und Bad Sobernheim entluden und eine Spur der Verwüstung hinterließen. Die Auswirkungen werden manche Anwohner der Region noch eine Weile auf Trab halten, von den entstandenen Kosten ganz zu schweigen.

Um den Geschädigten möglichst unkompliziert helfen zu können, hat der Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe in Abstimmung mit Landrätin Bettina Dickes, Landkreis Bad Kreuznach, beschlossen, ein Sonderkreditprogramm für Hochwassergeschädigte aufzulegen.

Demnach können betroffene Bürgerinnen und Bürger bis zu 10.000,- Euro Darlehen (Mindestbetrag: 2.000,- Euro) pro Haushalt zu einem Zinssatz von 0,01 %, fest für bis zu fünf Jahre, ohne Stellung von Sicherheiten in Anspruch nehmen. Die Zusage der Mittel erfolgt unmittelbar in den Filialen und Beratungs-Centern der Sparkasse Rhein-Nahe und der Betrag kann sofort verfügt werden. Das Angebot gilt sowohl für Kunden als auch Neukunden der Sparkasse Rhein-Nahe und ist zeitlich bis zum 31.07.2021 befristet.

„Wie bereits bei den schweren Unwettern 2016 und 2018 wollen wir den Menschen in der Region helfen – und zwar möglichst unkompliziert und unbürokratisch. Die geschädigten Bürgerinnen und Bürger müssen die Chance haben, die entstandenen Schäden schnell zu reparieren“, so Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :