Nostalgisches Museumsfest in Bad Sobernheim

Veröffentlicht am 2. Oktober 2019 | Kategorie: Allgemein

Nostalgisches Museumsfest in Bad Sobernheim

Seit unglaublichen 44 Jahren findet nun schon das Museumsfest im Freilichtmuseum Bad Sobernheim statt. Jedes Jahr im Herbst begeistert es Groß und Klein, Jung und Alt mit seinem vielfältigen Unterhaltungsangebot und den tollen Produkten, die es zu erwerben gibt. Wir freuen uns sehr, dass wir das Fest auch in diesem Jahr unterstützen konnten. In unserem historischen Eisstand verkauften unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fleißig Speiseeis an alle Naschkatzen. Den Erlös über 300 € werden wir dem Museum bereitstellen, welches in Zukunft neue Projekte damit finanziert.

 

Lassen Sie sich von unserer Kollegin Astrid Baumgärtner zu einer Reise in die „guten alten Zeiten“ mitnehmen. Sie ist Jahr für Jahr begeisterte Besucherin des Museumsfestes und berichtet von ihren Eindrücken:

Am Sonntag den 29.09.2019 habe ich das Angebot genutzt, als Sparkassenmitarbeiterin umsonst zum Museumsfest im Freilichtmuseum gehen zu können (sofern man seinen Mitarbeiter*innenausweis dabei hat). Mit meiner Schwester, meinen zwei Nichten und einem Freund haben wir uns mit Regenschirmen bewaffnet und das Museumsgelände erkundet.

Zuerst einmal standen wir mitten auf einem nostalgischen Jahrmarkt mit einem Riesenrad aus dem Jahr 1902, einer Schiffschaukel, Hau den Lukas, Popcorn, Dosenwerfen und einem Glücksrad. Vor allem die Kinder hatten hier ihren Spaß! Und auch ich fühlte mich in schöne, alte Zeiten zurückversetzt.

Im Haus „Wöllstein“ wurde der alte Metzgerladen wieder geöffnet und war mit Wurst und Schinken so bestückt, wie man es früher in jeder Metzgerei vorfand. Am Haus „Rapperath“ saß ein Besenbinder und zeigte den Besuchern, wie in der damaligen Zeit das Kehrwerkzeug hergestellt wurde. Insgesamt haben ca. 100 Aussteller ihre Waren feilgeboten. Ich persönlich freue mich immer am meisten auf meine Lieblingsäpfel und auf besondere Marmeladensorten z. B. Löwenzahn und Holunderblüten, die in heutigen Supermärkten nur schwer zu finden sind. Schön war auch, dass die Museumsbäckerei geöffnet hatte und man im Schul- und Backhaus frisches Brot, Brötchen und andere Leckereien kaufen konnte.  Auch alte einheimische Tierrassen durften nicht fehlen, von denen vor allem die Kinder sehr begeistert waren. So haben uns auf der Weide die neuen Glanrinder begrüßt. 

Ein leeres Plätzchen in der Baugruppe ist noch freigehalten. Hier soll bald ein alter Kiosk stehen, in dem man vielleicht das Yps-Heft, Dolomiti-Eis (ich liebe es ♥) oder prickelndes Brausepulver kaufen kann. Mit einer Crowdfunding-Finanzierung versucht das Museum, das Büdchen zu erwerben. 

Trotz der Regenschauer war es mal wieder ein sehr gelungenes Museumsfest, das alle Register gezogen hat. Und auch die vielen Besucher hielt der Regen nicht ab, sodass es mancherorts nur schwer ein Durchkommen gab. Also ich empfehle Ihnen einen Besuch im nächsten Jahr. Aber auch bis zum Jahresende gibt es noch einige Angebote im Museum:

WeinKulturGut – mit allen Sinnen Wein erleben 05.10.2019

Handwerk & Haushalt & Backtag 06.10.2019

WeinKultur Geschichte mit Genuss 13.10.2019

Vom Dreschen, Mahlen und Brotbacken 20.10.2019

Weitere Infos finden Sie auch auf der Homepage des Freilichtmuseums. 

 

Liebe Grüße,

ihre Astrid Baumgärtner

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.