Herbstpraktikum – Ein erster Einblick in unsere Arbeitswelt

Herbstpraktikum – Ein erster Einblick in unsere Arbeitswelt

In einem einwöchigen Praktikum verbrachten 9 Praktikant*innen ihre Herbstferien damit, unsere Sparkasse kennenzulernen. Trotz der derzeitigen Situation bekamen die 3 Jungs und 6 Mädchen einen umfangreichen Einblick in Arbeit und Arbeitsplatz der unterschiedlichsten Bereiche innerhalb unserer Bank. So hatten die Praktikant*innen die Gelegenheit die modernsten Stellen der SRN, wie das S Haus oder das S Finanz Forum mittels einer Rundführung genau kennenzulernen.
Währenddessen mussten die dort eingesetzten Kolleg*innen, aber auch wir fünf Praktikumsbetreuer*innen vielen interessanten Fragen Rede und Antwort stehen, sodass den Praktikant*innen ein profunder Einblick in Arbeitsweise- und Umfang gewährleistet wurde.

Während des gesamten Praktikums herrschte eine lockere und freundliche Stimmung zwischen allen Beteiligten, denn das Praktikum wird traditionell von uns, den aktuellen Sparkassen-Azubis geleitet. So wurden die Teilnehmer*innen von uns spielerisch an den Handel mit Aktien oder das generelle Miteinander in einen Team herangeführt. Bewerbungs-/ und Präsentationstrainings sorgten für einen abwechslungsreichen Tagesablauf und bereiteten die Praktikanten schon ein Stück weit auf die zukünftige Arbeitswelt vor.

Nachdem es gelang ein Großteil der Praktikant*innen von der Sparkasse zu überzeugen, bekamen sie die Gelegenheit durch Frau Silbernagel (Referentin Ausbildung) und Herrn Wilhelm (Bereichsleiter Personal) alles über die Sparkasse an sich, die Ausbildung, die verschiedenen Berufe und die umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten zu erfahren. Der etwas andere Praktikumsabschluss im Gravity, unserer regionalen Boulderhalle, durfte natürlich nicht fehlen.

Wenn auch du Lust auf ein Praktikum bei uns hast, oder dich für eine Ausbildung interessierst, dann schau doch direkt unter www.sparkasse.net/karriere vorbei 🙂

Wir freuen uns auf dich!

Von Thai-Hoc Nguyen, Constantin Auerbach, Joel Espenschied, Vanessa Neurohr und Aaron Tatzke

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.