Wohlfühlatmosphäre für Kunden und Mitarbeiter

Oftmals sind Büros aus ihrer Natur heraus negativ behaftet: Sie bedeuten Arbeit und somit auch Stress. Dann ist der Stuhl vielleicht zu hart, der Tisch zu klein, die Temperatur im Sommer viel zu warm und die grüne Pflanze gibt aufgrund des kleinen Fensters auch langsam den Geist auf. Das klingt doch nun wirklich nicht nach einer gesunden Arbeitsatmosphäre …

Wir dachten uns: Da muss sich was ändern!

Tschüss Dunkelheit, tschüss schlechte Luft und tschüss kleines Büro. Willkommen im S Haus – Hallo Activity Based Working im Open Space! Unser S Haus haben wir daher mit neuen und modernen Arbeitswelten konzipiert.

Neu ist die klare Trennung zwischen Beratungs- und Bürobereich. Unsere S Haus-Kunden werden ab sofort in Beratungsbereichen empfangen. Diese sehen aus wie die Räume eines üblichen Wohnhauses. Es gibt eine Küche, ein Wohnzimmer, ein Büro, ein Kinderzimmer, ein Kaminzimmer und einen Wintergarten. Wenn hier von Kinderzimmer gesprochen wird, meinen wir auch ein stilvoll eingerichtetes Kinderzimmer mit Spielzeug und Fenstermalfarben. „Fühlen Sie sich wie zu Hause“ bekommt hier eine ganz neue Bedeutung.

Die Büros auf der zweiten und dritten Etage sind ausschließlich unseren Mitarbeitern vorbehalten. Was hier klar im Fokus steht, ist die eigene Gesundheit, sowohl körperlich als auch seelisch. Daher wurde zu Beginn des Projekts eine Mitarbeiterbefragung zu den Bedürfnissen am Arbeitsplatz durchgeführt.  Dabei wurde das Konzept des Activity Based Working (ABW) berücksichtigt, bei dem es keine festen Arbeitsplätze mehr gibt, sondern die Kollegen ihre Arbeitsplätze innerhalb ihrer Büros wechseln. Zusätzlich haben wir uns im S Haus für Open-Space Büros entschieden. Diese unterscheiden sich vom klassischen Großraumbüro insofern, dass jeder Mitarbeiter die Möglichkeit hat, einen Rückzugsraum in Anspruch zu nehmen – sei es für diskrete Telefonate oder Teamgespräche. Die „normalen“ Tätigkeiten verrichtet man an der Workbench oder an normalen Schreibtischen in offener Büroatmosphäre, wodurch die Kommunikation gefördert wird. „Teamübergreifendes Arbeiten ist einfacher und viel mehr geworden“, so Corinna Janssen aus dem Immobilienservice.

Raus aus den Sesseln, jetzt wird sich bewegt!  

Ein weiteres Konzept im S Haus ist das Active Office. Durch Mikroimpulse wird die Bewegung unterstützt, beispielsweise durch einen beweglichen Stuhl oder Stehtische. Bei der Workbench handelt es sich um einen Tisch, der auf einem Sockel steht und eine Höhe von 1,10 Meter aufweist. Der zugehörige hohe Schreibtischstuhl fördert die Durchblutung der Beine, da diese unter dem Tisch frei bewegt werden können. Schwere Beine passé! „Ich stehe sehr gerne auf einem Balance-board an der Workbench. Das ist total dynamisch und ich bin abends nicht mehr müde“, sagt Ines Leibrock, Immobilienberaterin.

Wer noch mehr Bewegung braucht, hat die Möglichkeit, sich zwischendrin an Ringen an der Decke einfach mal „hängen zu lassen“ oder sich an Box-Polstern aktiv zu betätigen. Für kreativere Arbeiten bieten Sitzschaukeln die optimale Atmosphäre.  

Wer noch mehr Flexibilität braucht, der hat durch die Ausstattung mit Laptops, die jeden Tag an einem anderen Arbeitsplatz angestöpselt werden können, die Möglichkeit auch im Home Office zu arbeiten. Wird das eigene Kind mal krank, kann flexibel von zu Hause aus gearbeitet werden.

Klingt so gar nicht nach Sparkasse? Dann überzeugen Sie sich selbst und statten Sie unserer neuen Arbeitswelt einen kleinen Besuch ab, am Tag der offenen Tür am 12. und 13.04.2019 im S Haus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Hier vorab ein paar Impressionen: