Wieviel kostet das Eigenheim?

Die Kosten für die eigene Immobilie sind mehr als der eigentliche Kaufpreis. Zur Finanzierung und Unterhalt von Wohneigentum zählen Kosten, an die sie vielleicht noch nicht direkt gedacht haben.

Wir haben hier die wichtigsten Kosten zusammengestellt, mit denen Sie als künftiger Immobilienbesitzer rechnen müssen:

  • Kaufpreis
    Wie viel Geld man für eine Immobilie bezahlt, ist abhängig von vielen Faktoren wie beispielsweise Ausstattung, Zustand und vor allem Lage und Größe.
  • Finanzierung
    Je nach Art der Ausgestaltung der Baufinanzierung (Bausparen, Sparkassendarlehen, etc.) fallen Kosten wie Zinsen und Gebühren an.
  • Maklerprovision
    Sollten Sie Ihre Immobilie über einen Makler kaufen, fällt hier in den meisten Fällen eine Maklerprovision an. Diese kann eine Spanne von 3 bis 7,5 Prozent des Kaufpreises plus Mehrwertsteuer betragen.
  • Notar & Grundbucheintrag
    Um einen Immobilienkauf rechtsgültig abzuschließen, beglaubigt ein Notar Ihren Kaufvertrag. Ebenfalls sorgt er für die Eintragung im Grundbuch. Hierfür werden im Schnitt 2 Prozent des Kaufpreises in Rechnung gestellt.
  • Baunebenkosten
    Erwerben Sie keine Bestandsimmobilie, sondern bauen Sie ihr Eigenheim selbst, müssen Sie mit Kosten für zum Beispiel Architekt, Baugenehmigung, Erschließung des Baugrundstückes und Bauarbeiter rechnen.
  • Modernisierung & Renovierung
    Bei Ersterwerb oder im Laufe der Jahre kann eine Immobilie Kosten für Modernisierung, Renovierung oder Sanierung verursachen, wie zum Beispiel eine Erneuerung der Heizung. Dies sollten Sie unbedingt beim Kauf beachten.
  • Versicherungen
    Wohngebäudeversicherung, Bauherrenhaftpflicht, Haus-und Grundbesitzer-haftpflicht und Bauleistungsversicherung sind die wichtigsten Versicherungen beim Erwerb oder Bau einer Immobilie.
  • Steuer
    Denken Sie an die Grunderwerbssteuer und Grundsteuer!
    Die Grunderwerbssteuer fällt einmalig beim Kauf einer Immobilie an.
    Die Grundsteuer muss regelmäßig gezahlt werden und richtet sich nach dem Wert des Grundstückes. Dieser ist gemeindeabhängig. Genaue Informationen erhalten Sie über das zuständige Finanzamt der Gemeinde.