Großer Zuspruch für sechsten Existenzgründertag 2018

„Wir waren beeindruckt von der Qualität und dem Engagement der Menschen, die gekommen sind, um sich auf dem Weg zum eigenen Unternehmen zu informieren“, so Thomas Braßel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis Bad Kreuznach.

Fast 100 Interessierte waren da, um Tipps und Kniffe von 30 Fachleuten, Netzwerkern und Institutionen einzuholen – auf ihrem Weg in die Selbständigkeit.

„Existenzgründungen bringen die Region voran, weil sie insbesondere jungen Menschen die Chance geben sich weiterzuentwickeln“, so unsere Landrätin Bettina Dickes, die neben Herrn Schlosser bei der Eröffnung dabei war und mit ihm gemeinsam den Existenzgründertag unterstützt.

Wie kann man bei dem breiten Angebot an Vorträgen und Ständen sicherstellen, dass man sich an einem solchen Tag nicht verzettelt sondern die für einen selbst wichtigsten Informationen einholt? Diese wichtige Frage wurde in Bad Kreuznach professionell beantwortet – denn am Eingang wurde mit jedem Besucher ein kurzes Gespräch geführt und gemäß seinen Fragen und Bedürfnissen, wurde der Interessent an die entsprechenden Fachleute weiter vermittelt.

Ob zum Thema Business-Plan, Finanzierung, Steuern, Recht oder Marketing und Werbung, für alles standen Experten mit Rat und Tat zur Seite und gaben Tipps und Ratschläge.

Horst Heieck, Gründer der Boulder-Halle „Gravity“ konnte sich vor Fragen kaum retten. Er hatte selbst den Weg über den Existenzgründertag vor zwei Jahren gewählt und so Kontakte geknüpft, die ihm bei der Erfüllung seines Traums geholfen hatten. Heute betreibt er seine eigene Boulder-Halle.

Wenn Sie sich für Existenzgründung interessieren und Fragen haben, steht Ihnen bei der Sparkasse der Existenzgründungsberater, Ralph Boller, gerne zur Seite:

Telefonnummer: 0671- 94 50099 oder per Mail ralph.boller@sk-rhein-nahe.de