Fidele Wespe und Sparkasse Rhein-Nahe ermöglichen Wünsche

Der Karnevalistenclub „Fidele Wespe“ und wir von der Sparkasse Rhein-Nahe sind bekanntermaßen Experten auf unseren jeweiligen Gebieten. Während das „Kerngeschäft“ der Fidele Wespe die Unterhaltung ist, wissen wir als Finanzinstitut mit öffentlichem Auftrag, wie man förderungswürdige Projekte unterstützt und umsetzt. Das gemeinsame Knowhow werden wir nun bündeln für den guten Zweck. Auf kreative Art und Weise sammeln die Fidele Wespe und die Sparkasse Rhein-Nahe Spendengelder und ermöglichen mit den Einnahmen Herzenswünsche.

Herzenswünsche gesucht

Dazu haben wir ein ganz neues Format für Bad Kreuznach aus der Taufe gehoben: Unter dem Motto „Spar dei Träum nit uff for morje“ wird ab dem 20. August dazu aufgerufen, Herzenswünsche einzureichen. Dies ist möglich über den Zeitraum von vier Wochen. Diese werden gesichtet und anschließend trifft ein eigens dafür gegründetes Kuratorium die finale Auswahl. Zu dem Kuratorium zählen der Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe, Karlfred Sauerbeck und Heinz-Jürgen Dilli von den „Fidele Wespe“ sowie Landrätin Bettina Dickes und Dr. Rudolf Mackeprang.

„Das Kuratorium wird sicherstellen, dass es sich bei der Auswahl um Wünsche handelt, die auch realisierbar sind. Gerne nutzen wir dazu auch unsere guten Kontakte über unser Geschäftsgebiet hinaus, beispielsweise bei anderen Sparkassen“, erläutert unser stellvertretender Vorstandsvorsitzender Andreas Peters. „Dabei sollen jedoch ausschließlich nicht-monetäre Wünsche Berücksichtigung finden“ ergänzt Dr. Gerd Modes, 1. Vorsitzender der Fidele Wespe.

Großes Fest im Oktober

Für die Finanzierung der Herzenswünsche haben sich die Sparkasse und die Wespen etwas Besonderes einfallen lassen.  Über die genaue Umsetzung wolle man sich aber noch ein wenig bedeckt halten, es soll schließlich eine Überraschung sein, so Peters.  Aber soviel wird von Gerd Modes bereits verraten: „Es wird im Oktober ein Fest geben und die Fidele Wespe wird dafür Sorge tragen, dass herzlich gelacht werden darf!“

„Als Sparkasse Rhein-Nahe sind wir stets auf der Suche nach interessanten Möglichkeiten, der Region etwas zurück zu geben. Diesmal haben wir uns mit der „Fidele Wespe“ etwas einfallen lassen“, erklärt Peters. „Es gibt so viele engagierte Menschen, die insbesondere für andere Außergewöhnliches leisten und dabei ihre eigenen Interessen hinten anstellen.“ Darum werde die Öffentlichkeit bei dem Projekt dazu aufgefordert, Dritte zu benennen, die Wünsche erfüllt bekommen sollen.

„Dabei kann es sich zum Beispiel um Besuche des geliebten Proficlubs, eine Führung durch das Europäische Raumfahrtzentrum oder aber die Ausfahrt in einem besonderen Fahrzeug handeln. Sofern es in einem machbaren Rahmen ist, werden wir alles daran setzen, es zu ermöglichen und somit eine unvergessliche Freude zu bereiten “, so Peters abschließend.

Die Wünsche können Sie einreichen unter Angabe des Kennwortes „Traum“ entweder schriftlich an die Postadresse der Sparkasse Rhein-Nahe oder per Email an die Adresse traum@sk-rhein-nahe.de

Die Teilnahmebedingungen sind online unter www.sparkasse.net/traum abrufbar.